Und, hast Du schon eine Entscheidung getroffen? Möchtest Du ein Leben in Freiheit führen? Bist Du also ein geistiges Wesen?

Wenn Du diesen Glaubenssatz für Dich angenommen hast, bleibt die Frage, wo unsere Freiheit zu finden ist. Wo ist der Weg zur Freiheit? Dazu werfen wir einen Blick auf unsere drei Seelenkräfte: Das Denken, das Fühlen und das Wollen. Wir als Könige haben die Macht über diese drei Seelenkräfte, über unser Königreich Seele. Durch unsere Sinnesorgane holen wir die äußere Welt in unsere Seele hinein, wo die Eindrücke verarbeitet werden. Das geschieht permanent, wenn wir wach sind. Aus der Verarbeitung folgt dann ein Entschluss zum Handeln. Wo ist nun Freiheit zu finden und wo nicht? Wo sind wir bewusst in diesen drei Kräften?

Dazu können wir eine kleine Übung machen. Wenn Du deinen Arm hebst, erlebst Du die Handlung. Es muss also ein Willensimpuls vorangegangen sein. Aber kannst du diesen Willensimpuls wahrnehmen? Wenn du ehrlich bist, kannst du den eigentlichen Impuls nicht wahrnehmen, er läuft unterbewusst ab.
Wie ist es mit dem Fühlen? Kannst Du ein Gefühl beschreiben? Oder sind es Körperreaktionen, die wir wahrnehmen können? Wir können das Gefühl nicht bewusst greifen. Erst, wenn es sich auf den Körper auswirkt, können wir sagen, welches Gefühl wir spüren.

Unsere Willensimpulse laufen also unterbewusst ab, die Gefühle halbbewusst. Dort können wir also nicht völlig frei sein! Welche Seelenkraft bleibt dann übrig? Das Denken. Wir können diesen Sachverhalt mit den drei Bewusstseinszuständen vergleichen: Dem Wachsein, dem Träumen und dem Schlafen.
Nur im Denken bist Du wach, deshalb kann deine Freiheit nur aus dem Denken kommen.

Welche deiner drei Seelenkräfte führt dich zur Freiheit?

​Am Ball bleiben!

​Sie möchten ​neue Beiträge bequem per Email? Dann tragen Sie sich in den Verteiler ein!

envelope

​Das Abonnement ​gilt nur für ​neue Beiträge vom Axel Burkart-Blog.