Eine spannende Geschichte aus der Welt der Tiere – über Zikaden (Grillen), davon gibt es weltweit 200.000 Arten! – und die Zusammenarbeit mit Ameisen. Die größten Zikaden werden 38 cm groß, die kleinsten sind ganz wichtig. Sie erzeugen mit ihrem Zirpen teilweise 38 Dezibel Lärm. Daher sind dann die Trommelfelle so gebaut, dass sie auf Durchzug schalten können!

Doch das Faszinierendste ist die Symbiose mit Ameisen. Zikaden saugen aus den Gräsern den Saft und scheiden den Zucker aus. Diesen verwenden die Ameisen als Nahrung. Und was geben sie den Zikaden zurück? Jetzt halten wir uns fest: Sie bauen ihnen kleine Häuser, kleine Naturhäuser, damit sie nicht im Regen stehen und sich nicht in der Erde verbuddeln müssen!

Das können unsere Naturforscher mittlerweile herausfinden. Chapeau! Das ist eine wunderbare Leistung. Noch größer aber ist die Leistung der Tiere selber: Denn wir wissen, dass hier eine übergeordnete Intelligenz wirkt, die man materialistisch „morphogenetisches Feld“ nennt und in der Spirituellen Wissenschaft „Tiergruppenseele“. Das übergeordnete Ich, die Seele aller Zikaden verbindet diese zu einer Einheit, ebenso bei den Ameisen. Und so wirken diese beiden großen Seelen „symbiotisch“ zusammen. Bei uns würde man sagen: „Projektarbeit“. So schafft die geistige Welt die Wunder auf unserer Erde. Wir können uns da nur in Ehrfurcht verneigen.

Geheimnis der Symbiose von Zikaden und Ameisen – Tiergruppenseele – morphogenetisches Feld
Markiert in:                     

2 Gedanken zu „Geheimnis der Symbiose von Zikaden und Ameisen – Tiergruppenseele – morphogenetisches Feld

  • 15. November 2018 um 20:37
    Permalink

    Sehr geehrter Herr Burkart,

    als Tierkommunikatorin erlebe ich auch regelmäßig das Wunder des Lebens, dessen wir Zeuge sein dürfen. Mit einer Ameisengruppenseele habe ich auch schon kommunizieren dürfen, und sie durch achtsame Kommunikation zu einem Auszug aus einem Haus bewegen können.
    Die anthroposophischen Ansichten über die Tierseele, die nicht Individuum sein soll, kann ich aus meiner Erfahrung nicht teilen, aber ich kenne und schätze die Anthroposophie sehr. Vielen Dank für Ihre Beiträge. Ich lese sie sehr gerne! Namaste

    Antworten
    • 21. November 2018 um 8:15
      Permalink

      Da liegt ein Missverständnis vor! Es gibt die Tierseele, die übergeordnet alle Tiere ener Gattung umfasst. Das ist ein großer Astralleib mit einem Ich, da sbei uns in enem Körper konzentriert ist und bei Tieren über eien Gattung.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

​Am Ball bleiben!

​Sie möchten ​neue Beiträge bequem per Email? Dann tragen Sie sich in den Verteiler ein!

envelope

​Das Abonnement ​gilt nur für ​neue Beiträge vom Axel Burkart-Blog.