Die deutschen Lande – Mitteleuropa – und die aktuelle Weltsituation seit 2000. Was geschieht global derzeit, wie ist Deutschland involviert und was ist die Aufgabe? Was hat das auch mit der Apokalypse zu tun?

Wir haben in der heutigen Zeit einige Geistesströmungen. Wir müssen uns ja bewusst sein, dass alles aus dem Geist kommt, aus geistigen Mächten, Kräften und Wesen – s. z. B. Youtube:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=6HjPJy0Yfjs&list=PLPsKQnVnJetNwrgY7SQNDin45e6vFRiNf

Wir Menschen sind die Träger dieser Strömungen auf der Erde und wir sind auch Teil dieser geistigen Strömungen – als geistige Wesen. Wir sind also nicht Marionetten der Geistwesen, sondern ihre aktiven und freien Mitgestalter, Mitschöpfer – wenn wir denn frei handeln und uns nicht von gewissen anderen Geistwesen manipulieren lassen. Da sind CIA, etc. noch harmlos. Die eigentlichen Manipulateure sind in uns und da haben wir sie zu besiegen, s. z. B. Youtube:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=fyX9pmwYfMI&list=PLPsKQnVnJetMHpjGhUyZ9LN91CWmPdG4x

Das nennt man den Kampf gegen den inneren Drachen und die inneren Tiere (s. Dantes Göttliche Komödie, Olaf Astesons Traumlied, etc.).

Folgende Strömungen kann ich erkennen:

  1. Materialismus
  2. Atheismus
  3. Darwinismus
  4. Anglo-amerikanischer Weltherrschaftsanspruch
  5. Chinesische Großmachtansprüche
  6. Islamisch-arabische Strömung
  7. Katholisch-jesuitische Strömung
  8. Evangelikalische Strömung
  9. Orthodox-jüdisch-zionistische Strömung
  10. Michaelische Strömung.

Wir leben in der Phase der Regentschaft Michaels seit 1879, der Erzengelregentschaft im Fische-Zeitalter der Herrschaft des Archai-Zeitgeistes seit 1413.

Seit 1413 ist die „Neuzeit“ angebrochen, das Fische-Zeitalter. Unter der Regentschaft des aktuellen „Äons“, wie sie früher genannt wurden im Griechischen, und „jom“ im Hebräischen, im Schöpfungsbericht, sollen wir Menschen unsere Freiheit erlangen, unsere innere geistige Freiheit. Wir müssen uns auf eigene Beine stellen.
Die Widersacher-Kräfte haben den Auftrag, uns dazu herauszufordern. Deshalb kämpfen sie auf allen Ebenen gegen unsere Freiheit. Wir haben diesen inneren und äußeren Kampf anzunehmen und dadurch unsere Kräfte der Freiheit zu entwickeln. Wir haben also zu lernen, mit dem „Bösen“ umzugehen. Mit all dem Schrecklichen, was derzeit geschieht, auch 9/11

Die Entwicklung in diesem Zeitalter musste zunächst zum Materialismus führen, zum Ablehnen der geistigen Welt und in der Folge zum Atheismus. In weiterer Folge entstand der Darwinismus, der alle Evolution auf das Materielle reduziert.
Alle drei Strömungen gehören zu unserer Zeit und müssen an ihren richtigen Platz verwiesen und in jedem anderen Anspruch zurückgewiesen und überwunden werden – aber von jedem Einzelnen selbst.

Im Rahmen dieser Entwicklung des Zeitalters der „Bewusstseinsseele“ spielen die germanischen Völker die entscheidende Rolle, während es davor die griechischen und romanischen waren. Die anglo-amerikanischen, germanischen Völker haben dabei heute den Auftrag die materielle, existentielle Eigenständigkeit in der Bewusstseinsseele zu entwickeln. Daraus hat sich das Britische Empire als das „Händlervolk“ entwickelt. Welthandel und Weltwirtschaft ist deren Thema. In der negativen Strömung dazu hat sich das Streben nach wirtschaftlicher Weltherrschaft im Geiste Englands oder heute Amerikas entwickelt. Dieses Weltherrschaftsstreben ist gut dokumentiert, auch in all meinen Vorträgen.

So erkennen wir, dass die vier ersten Strömungen ganz eng zusammenhängen. Dadurch wurde auch der deutsche Geist ab 1840 in diese Strömung hineingezogen und die deutsche Kultur begann zu sterben. Noch ist dieser Geist nicht ganz tot, aber er wurde durch zwei Weltkriege und vor allem durch die Kultur der Nationalsozialisten weiter reduziert. Die geistige Umerziehung danach hat das noch gefestigt in Richtung Anglo-Amerikanismus.

Im Rahmen der Wirtschaft, die eine zentrale Rolle in diesem Zeitalter spielt, kommt nun China als Global Player hinzu, als ein sehr wichtiger, herausfordernder, der vor allem viel Macht in sich trägt, weil das alte Erbe von Atlantis hier wirkt.

Dann gibt es die vier religiösen Strömungen, die alle aus der Vergangenheit kommen und dadurch als luziferische Macht mitwirken, aber auch in Verbindung mit dem Materialistischen. Seit dem Jahr 2000 haben wir hier eine enge Verbindung der zwei machtvollen Widersachermächte Luzifer und Mammon (Satan, Ahriman). Die alten Religionen sind im Grunde alle materialistisch durchdrungen und arbeiten daher gegen den Christus und sein Wirken für die Erde – als Organisationen . In allen liegt auch ein Machtanspruch zugrunde, in der katholischen Kirche offensichtlich, in den evangelikanischen Gruppierungen unterschwellig, im zionistischen im Sinne der uralten Zeit des Jehova und des Alten Testaments, die längst vorbei sind, und in der arabisch-islamistischen Strömung, die im Kern einen alten arabischen Materialismus trägt, der durch Mohammed damals abgeschwächt werden konnte, im radikalen Islam und der Ölmacht. Heute wirkt diese Strömung in einer Mischung aus Materialismus und einseitiger Vaterreligion. Dies sind die Herausforderungen für uns alle, uns von all diesen vergangenen Strömungen zu lösen und in die Freiheit zu gehen.

Und da ist gegen keinen Menschen und kein Volk und keine Strömung etwas gesagt, sondern nur geisteswissenschaftlich geschildert. Alles hat seinen Zweck, Sinn und Berechtigung, aber Vieles muss eben überwunden werden. Aber ich kann etwas nur überwinden, wenn es da ist und mich herausfordert. Alle Religionsstreitigkeiten und -kämpfe sind heute im Grunde nicht mehr sinnvoll und gegen die Evolution. Die einzige Religion, die es noch gibt, ist diejenige der Freiheit und diese gibt es nicht ohne die Christus-Kraft – aber außerhalb dessen, was wir heute als Christentum gemeinhin meinen, außerhalb der exoterischen Machtreligion. Wahres Christentum ist eine innere Angelegenheit des Menschen, eine Hinwendung zur Liebe, in einer ganz persönlichen Beziehung zu Christus, dem Sohn und Gott, dem Vater, der den Sohn in die Freiheit gegeben hat, wie jeder liebende Vater. Und diese kann jeder Mensch in jeder Religion haben.

Es verbleibt die michaelische Strömung. Und das ist die christlich-michaelische Strömung. „Der ist wie Christus, der Elohim“ heißt sein Name und seine Aufgabe ist es, uns auf unserem Weg in die Freiheit unterstützend zur Seite zu stehen. Deshalb kämpft er auch beständig für uns gegen den Drachen. Aber in unserem eigenen Inneren müssen wir diese Aufgabe selbst erledigen. Denn das ist eine Aufgabe der Freiheit.

Mit dieser Strömung aber sind die mitteleuropäischen Völker verbunden, die „deutschen„, wie man sagt, die deutsche „Nation“. Es geht nicht um ein deutsches Volk, nicht um ein deutsches Land, sondern um den deutschen, mitteleuropäischen Geist, der sich über die deutsche Sprache äußert. Da gehören eine Reihe von Völkern dazu. Deshalb ist auch ein deutscher Nationalismus im politischen Sinne, wie er heute auftaucht, einseitig und nicht lösungsorientiert. Das spirituelle Erwachen der „Deutschen“ ist angesagt und die spirituelle Befruchtung der Welt.

So sehen wir aber, wie zentral die mitteleuropäischen Menschen im Brennpunkt all dieser Strömungen stehen. Es liegt eine gewaltige Aufgabe darin, doch das ist die Mission der Deutschen, keine andere. „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ heißt nichts anderes als an dem christlichen Wesen zu genesen. Das ist nichts Politisches und nichts Wirtschaftliches, „made in Germany“.

Deshalb stehen wir in der Mitte Europas allen im Weg. „Wer in der Mitte steht, steht allen im Weg“ sagt ein Sprichwort. Die einzige Macht, die hinter den „Deutschen“ steht ist Michael mit seinen Heerscharen im Dienste des Christus, aber für die ganze Menschheit. Aber diese Macht ist gewaltig und unbesiegbar. Es geht also nicht um Deutschland!!! Es geht um die ganze Menschheitsfamilie aus Deutschland heraus, zum Wohle der ganzen Welt. Das ist deutscher Geist und das ist deutsche Mission. Und da erleben wir all die anderen Strömungen, die dagegen arbeiten und arbeiten müssen. Das ist nicht zu verurteilen und nicht zu verteufeln und auch nicht zu bekämpfen, sondern zu erkennen für eine richtige Handlung.

Was hier fehlt, könnte jemand sagen, ist Russland, ist die slawische Strömung. Nun, diese wird, wie wir wissen, im Zeitalter des Wassermanns die tragende Rolle spielen. Das russische Volk wurde missbraucht durch die kommunistische Strömung und wird heute ebenso weiterhin bekämpft.  Und deshalb werden Putin und die Russen so negativ dargestellt. Und die deutsche Politik macht hier fatalerweise mit. Das russische Volk kämpft um sein Überleben in dieser Zeit, wie auch das deutsche oder die Deutschen, und hat keine wirkliche führende Rolle, das kommt später. Das russische Volk wartet auf das Erwachen des deutschen Geistes zum Wohle beider Volksgruppen und zum Wohle der Welt. Darum dreht sich auch der Kampf und der Eiserne Vorhang, der durch die USA und England immer wieder festgezogen wird.

Wir haben seit 1998 die Zeit des Erwachens des Antichristen – 666, 1332, 1998 -, und deshalb ist diese Zeit so herausfordernd, besonders für Deutschland, dessen Mission und unser Erwachen. Und deshalb sind auch solche Geschehnisse wie 9/11 markant und ich werde auch dazu den Rahmen weiter spannen. Denn wir haben die „Zeichen“ zu erkennen.

 

Die Deutschen – deutsches Volk – deutsche Nation – Deutschland – Teil 2/Mission und Apokalypse, 666
Markiert in:                                     

17 Gedanken zu „Die Deutschen – deutsches Volk – deutsche Nation – Deutschland – Teil 2/Mission und Apokalypse, 666

  • 13. November 2017 um 14:56
    Permalink

    Das haben Sie supergut zusammengefasst und auf den Punkt gebracht!!!
    Heute passiert auf einigen Ebenen analog dasselbe: die Flüchtlinge /Einwanderer islamischen Glaubens werden BENUTZT für ganz andere Zwecke….., doch das ist den meisten von ihnen wohl leider (noch) nicht bewußt….
    Was in der Geschichte bisher immer fehlte (aus welchen Gründen auch immer) ist, dass sich die Bewußten und Wissenden mehr zusammenschließen und die Lügen nicht mehr zulassen. Es gibt mittlerweile so viele in Politik und Wirtschaft, also in tragenden „Rollen“, die erkennen, was hier gerade „gespielt“ wird…., aber wir sind nur zusammen stark!
    Schönes WE und vG,
    Ike

    Antworten
      • 15. November 2017 um 10:29
        Permalink

        … „ein brüderliches Wirtschaften“ würde ganzheitlich „geschwisterliches Wirtschaften“ lauten. Herzliche Grüsse

        Antworten
        • 15. November 2017 um 17:07
          Permalink

          Ja, gerne, wenn wir uns darauf einigen, dass die Liebe auch nicht nur weiblich ist und auch nicht die Sonne. Und die Brüderlichkeit ist doch weiblich, oder? Es heißt doch nicht „der Brüderlichkeit“. Aber es heißt „der Hass“. Warum soll der Hass männlich sein? Ist das nicht männerfeindlich?
          Ich verwende grundsätzlich archetypische Begriffe auch archetypisch und nicht genderlike. Denn Frauen können genauso brüderlich sein wie Männer, denn Frauen tragen beaknntermaßen das Männliche genauso in sich wie die Männer das Weibliche.
          Ich denke daher, dass wir das „Gendern“ nicht einseitig übertreiben sollten. Sagt mir meine innere Frau.

          Antworten
  • 15. November 2017 um 17:21
    Permalink

    brüderlich und schwesterlich –
    dies macht durchaus Sinn, besonders in der deutschen Sprache,
    denn diese ist sehr fein in ihren Aussagen
    und es hat nichts mit
    der Mond und die Sonne, der Kaffee und die Milch zu tun, …

    Die Feinheiten und das Bewusstsein um die Dinge,
    DAS geprägt mit Herz und Verstand, Klarheit und Wahrheit
    nur darauf kann der Boden für den Frieden bestellt sein.

    Antworten
    • 16. November 2017 um 17:26
      Permalink

      Ja, das haben Sie schön gesagt. Doch wir sind auf der Ebene unseres Ichs weder Mann noch Frau und daher steht für mich das Brüderliche als traditionelles Wort gut da. Natürlich könnten wir gendermäßig überall die „korrekten“ Genderworte sagen. Aber was ist dadurch schon mit unserer Sprache geschehen? Ja, da haben wir eine Herausforderung, gut damit umzugehen, sowohl von Seiten der Männer wie der Frauen, die ja auch Frauen und Männer sind.
      Es entsteht da auch die Diskussion durch einen anderen Beitrag: Heißt es jetzt „geschwisterlich“ oder „brüderlich und schwesterlich“? Beides trifft ja zu und wir könnten uns einigen, beide zu verwenden. Dann aber müssen wir überall die berühmten Werte wandeln in „Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit“. Klingt das gut und schön? Und wenn wir wissen, dass es bei dem Thema Mann und Frau um Gleichberechtigung geht, dann es um die Gleichheit und nicht die Brüderlichkeit. So kompliziert ist das.

      Antworten
  • 15. November 2017 um 18:18
    Permalink

    👍 ich danke deiner inneren Frau für die brilliante Antwort, sie spricht mir aus der Seele 🌹

    Antworten
    • 16. November 2017 um 13:25
      Permalink

      Jawohl, da schließe ich mich an! Wem oder was dient wohl dieser Genderwahn?

      Antworten
      • 16. November 2017 um 17:17
        Permalink

        Der Bewusstwerdung der Frauen! Was ist eigentlich Weiblichkeit? Der Wahn dient dazu, darüber ernsthaft nachzudenken.

        Antworten
  • Pingback:Die Deutschen – deutsches Volk – deutsche Nation – Deutschland | Anderes Denken

  • 15. November 2017 um 21:59
    Permalink

    Als ich heute nachmittag anfing, diesen Text hier oben zu lesen, wurde daraus eine Reise zu meinem Engel, in die Hirarchien, in den Schlaf, zur Mathematik als geistige Wissenschaft und ein Trip zu Erzengel Michael. Und nach diesen Reisen habe ich den Text ganz gelesen. Danke, Axel, für dein Können, diese komplexen Inhalte so konzentriert zu vermitteln. Ich verneige mich vor den Dimensionen!

    Antworten
  • 15. November 2017 um 23:44
    Permalink

    Ein sehr schöner Text, den hoffentlich viele Interessierte lesen werden. Danke.

    Antworten
  • 17. November 2017 um 11:43
    Permalink

    Hallo aus Wien!

    Verfolge seit einiger Zeit interessiert Ihre Vorträge im Internet und stelle fest, dass diese fast vollständig mit dem, was ich so in Bezug auf die heutige Zeitqualität fühle, übereinstimmen. Nur: wie sollte denn Ihrer Ansicht nach eine deutsch-russische Zusammenarbeit aussehen? Sicherlich nicht wie im 19 Jahrhundert, als Polen davon ausgeschlossen wurde und sogar zumindest als sprachlich-kulturelle Nation gar nicht existierte.

    Meiner Ansicht nach war es ein beträchtlicher Fehler zu glauben, mann könne in Mittel und Osteuropa das Konzept der westlichen, politischen Staatsnation einfach so übernehmen. Ich warne auch heute noch davor, denn so ein Schritt würde nur zu unnötigem Blutvergießen führen. Wollen wir wirklich wieder Völker umsiedeln oder Grenzen mit Gewalt ändern? Außerdem waren die deutschen Völker in Mitteleuropa jahrhundertelang mit ihren Nachbarethnien in vielen Landstrichen verwoben, wodurch Mehrsprachigkeit nicht nur gegeben sondern auch notwendig für eine Verständliche Kommunikation war.

    Wie stehen Sie zu meiner Sicht der Dinge Herr Burkart ? Würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen. Vielen dank und liebe Grüße.
    Michael Fischer

    Antworten
    • 20. November 2017 um 15:50
      Permalink

      Sehr geehrter Herr Fischer,
      ich bin kein Fachmann für politisches Wirken in der Praxis. Das müsste zusammen mit Fachlueten erarbeitet werden. Es geht sicher darum, dass überhaupt von deutscher Seite den Russen auf allen Ebenen engegegen gegangen werden muss. Die wirtschaftlichen Sanktionen müssten sofort beendet werden. Sie sind eine Farce. Es müsste ein intensiver Austausch im Kulturbereich sttatfinden, vor allem im Bereich der Geisteswissenschaft und den Themen der Dreigliederung. Es könnte sogar eine militärische Union entstehen, welche die NATO überflüssig macht. Eine eurasische Wirtschaftsunion auf Basis zukünftigen brüderlichen Wirtschaftens – ich werde das weiterhin nicht geschwisterlich verwenden -, wäre ebenso denkbar. Aber dazu müssen ganz andere politische Kräfte an die Macht kommen. In Österreich ist man da vielleicht ein Stück weiter.

      Antworten
  • Pingback:Die Deutschen – deutsches Volk – deutsche Nation – Deutschland | Ursulaortmann's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

​Am Ball bleiben!

​Sie möchten ​neue Beiträge bequem per Email? Dann tragen Sie sich in den Verteiler ein!

envelope

​Das Abonnement ​gilt nur für ​neue Beiträge vom Axel Burkart-Blog.